buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Programm » Veranstaltungskalender

Pro und contra: Aktuelle Sachbücher im Gespräch

Dienstag, 04. Oktober 2016, 19:00 Uhr
Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Urban-Loritz-Platz 2a

Fabian Scheidler: Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation (Promedia)

Christian Felber im Gespräch mit Fabian Scheidler

Warum schreitet die ökologische Zerstörung des Planeten trotz unzähliger Klimagipfel ungebremst voran? Warum hungern mehr Menschen als je zuvor auf der Erde, obwohl noch nie so ungeheure Reichtümer angehäuft wurden wie heute? Warum erweisen sich die globalen Eliten als unfähig, die Richtung zu ändern, obwohl ihr Kurs in einen planetaren Crash führt?
Das Ende der Megamaschine legt die Wurzeln der Zerstörungskräfte frei, die heute die menschliche Zukunft infrage stellen. In einer Spurensuche durch fünf Jahrtausende führt das Buch zu den Ursprüngen ökonomischer, militärischer und ideologischer Macht. Dabei demontiert es Fortschrittsmythen der westlichen Zivilisation und zeigt, wie die Logik der endlosen Geldvermehrung von Anfang an menschliche Gesellschaften und Ökosysteme verwüstet hat.

Fabian Scheidler studierte Geschichte und Philosophie in Berlin und Theaterregie in Frankfurt/M. Er arbeitet als freischaffender Autor für Printmedien, Fernsehen, Theater und Oper. Mitbegründer des unabhängige Fernsehmagazins Kontext TV, das regelmäßig Sendungen zu Fragen globaler Gerechtigkeit produziert.
Christian Felber, ist Buchautor, Universitätslektor und freier Tänzer in Wien. Er ist Initiator des Projekts Bank für Gemeinwohl und der Gemeinwohl-Ökonomie. Mehrere Bestseller, zuletzt Retten wir den Euro! und Die Gemeinwohl-Ökonomie. Geld. Die neuen Spielregeln wurde als Wirtschaftsbuch des Jahres 2014 ausgezeichnet.

« zurück

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation