buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Medientipps & Gästebuch » Sachbücher

Laura Wiesböck: In besserer Gesellschaft

der selbstgerechte Blick auf die Anderen

Die Autorin begibt sich auf heikles Terrain, ein totgeschwiegenes Thema, das dennoch allgegenwärtig ist. Sie untersucht den 'selbstgerechten Blick auf die Anderen', diesen Blick streut sie auf acht Kapitel, die ihr gesellschaftlich relevant scheinen... (Kremayr & Scheriau, 2018)

Finden Sie das Buch im Online-Katalog

Die Themen sind u.a. Arbeit, Geschlecht, Einwanderung, Konsum, in denen Abwertungen des anderen bzw. der anderen innerhalb einer Gesellschaft stattfinden. Der Kern der Darstellungen ist die Aufblähung eines (vermeintlich schwachen) Individuums, das vor dem anderen stärker wirken will und andere zu eigenen Gunsten abwertet. Diese Technik ist allzu menschlich, daher hinlänglich bekannt und beklagt. Wiesböck unterlegt diese Taktik der Unterwerfung mit soliden Zahlen und seriöser Literatur.
Die Autorin legt nicht nur ein Buch vor, sie legt vor allem den Finger in die Wunden der Gesellschaft, die zumeist wegsieht. Ihr vor allem sei das Buch als Erkenntnisspiegel und Warnung gewidmet: 'Die Spielarten und Ausdrucksformen der Selbstgerechtigkeit variieren, manche kommen aus der Mode, manche bleiben, einige neue treten hinzu' (S. 199). Ob ein Gesinnungswandel nach erfolgter Lektüre eintritt, bleibt zu hoffen.

« zurück

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation