buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Medientipps » Für Kinder und Jugendliche

Medientipps für Kinder und Jugendliche

Weitere Medientipps für Kinder findest du auf unserer Kinderhomepage www.kirango.at!

  • Buchcover von Die Seele meiner Schwester © Kosmos© Kosmos

    Trisha Leaver: Die Seele meiner Schwester

    Unterschiedlicher als Ella und Maddy könnten 18-Jährige Zwillingsschwestern nicht sein: Ella ist still, introvertiert und künstlerisch begabt, Maddy ist umschwärmter Mittelpunkt der Klasse und auf  jeder Party, Hockeyteam-Kapitänin und sie geht mit Alex, dem beliebtesten Jungen der Schule. Während Maddy manchmal über die Stränge schlägt, plant Ella mit ihrem besten Freund Josh die Kunsthochschule zu besuchen. Auch an diesem verhängnisvollen Abend muss Ella die scheinbar betrunkene Maddy von einer Party abholen, im Auto geraten die Schwestern in einen heftigen Streit und im Zuge dessen verliert Ella die Kontrolle über den Wagen. Maddy überlebt den Unfall nicht und Ella wird im Krankenhaus durch einen Zufall für Maddy gehalten. Ella beschließt, Maddy zu bleiben, was sich aber als sehr schwer herausstellt, denn Ella hat nichts am Hut mit Schminke und angesagter Mode und Maddys beste Freundin, die intrigante Jenna, kann sie nicht ausstehen. Nur Ellas bester Freund Josh ahnt, dass es nicht Ella ist, die bei dem Unfall gestorben ist und auch Bailey, Ellas Hund, erkennt sein Frauchen sofort wieder. Beim Durchsehen von Maddys Sachen erkennt Ella, dass Maddy, von Jenna angestiftet, einem anderen Mädchen etwas Schlimmes angetan hat. Kann Ella in Maddys Namen es wieder gut machen?

    Finde das Buch im Online-Katalog

    lesen Sie mehr

  • Buchcover von Mein Herz in allen Einzelteilen © Boje© Boje

    Julie Buxbaum: Mein Herz in allen Einzelteilen

    David ist 1,88 Meter groß, wiegt 75 Kilo und hat eine IQ von 168; er besucht seit 622 Tagen die Highschool und führt pedantisch Tagebuch. David hat Asperger Syndrom und versucht anhand seiner Aufzeichnungen sich durch den normalen Schulalltag zu hanteln. Er erstellt Profile seiner Mitschüler und Mitschülerinnen, verhält sich im Unterricht unauffällig - obwohl er den Stoff eigentlich schon mit einmal durchlesen beherrscht - und versteckt sich ansonsten unter seinen Kopfhörern mit beruhigender klassischer Musik. Diese selbstgewählte Isolation wird eines Tages von Kit Lowell, dem angesagtesten Mädchen der Schule durchbrochen. Ohne viel darüber nachzudenken setzt sich Kit an den Tisch, an dem David ansonsten allein die Mittagspause verbringt. Kit hat ihren Vater kürzlich durch einen Autounfall verloren. Sie ist völlig aus der Bahn geworfen und versucht sich neu zu orientieren. Alles erscheint ihr sinnlos und leer, die Gespräche mit ihren Freundinnen mühsam und öd. Da ist ihr der stets abwesend wirkende David gerade recht. Kit fühlt sich in Davids Gegenwart wohl und ahnt nicht, dass erschon seit längerem heimlich in sie verliebt ist...

    lesen Sie mehr

  • Buchcover von Bis die Sterne zittern © Gerstenberg© Gerstenberg

    Johannes Herwig: Bis die Sterne zittern

    Im Gestapo Verhör stellt sich der 17jährige Harro Jäger dumm und der Kommissar zeigt ihm, was er davon hält, indem er ihm die Ohrmuschel umdreht, dass es knirscht und knackt und ihm ins schmerzende Ohr brüllt "'Bin ich ein Idiot?', immer und immer wieder". Im Debütroman von Johannes Herwig wird die Geschichte eines Jugendlichen im Leipzig der Jahre 1936/37 erzählt: wie er sich immer deutlicher gegen die Obrigkeit stellt, wohl wissend, dass es gefährlich werden kann.
    Nach dieser brutalen Szene im ersten Kapitel wird sozusagen in Rückblende erzählt, wie der Lehrersohn aus sozialdemokratischer Kinderstube sich einer Clique von Jugendlichen anschließt, die vorwiegend aus Arbeiterfamilien kommend, sich gegen die herrschenden nationalsozialistischen Normen stellen. Richtig anerkannt wird der Gymnasiast von den anderen, als er auch Lederhose und weißes Hemd trägt und sich mit der Hitlerjugend prügelt.
    Mit den Eltern gibt es wenig zu reden, in der Schule wird er Außenseiter, die Mädchen der Clique sind faszinierend und die erste Liebe ist allemal wichtiger als irgendein ideologischer Unterbau. An einem Nazi-Gedenktag wollen sie ein sichtbares Zeichen setzen und tauschen den Text aus, der in den Schaukästen hängt - immer knapp am Erwischtwerden.

    Finde das Buch im Online-Katalog

    lesen Sie mehr

  • Buchcover von Das ist kein Spiel © cbt© cbt

    Barry Jonsberg: Das ist kein Spiel

    Als jugendliches Mathe-Genie hat es Jamie Delaware nicht leicht - er ist ein Außenseiter, der mit seinen Klassenkameraden wenig anfangen kann. Zu Hause gibt es ständig Probleme, hauptsächlich wegen und mit seiner älteren Schwester Summerlee, die sich gegen ihre Eltern auflehnt und möglichst wenig mit ihnen zu tun haben will. Einzig die kleine Schwester Phoebe, ein siebenjähriger Sonnenschein, kann Jamie aufheitern. Ihr erklärt er auch mathematische Phänomene, druckt Formeln auf ihren Schlafanzug und konfrontiert sie mit der Spieltheorie, in der es (ganz vereinfacht gesagt) um Wahrscheinlichkeiten geht. Als Summerlee an ihrem 18. Geburtstag den Lotto-Jackpot knackt, ist sie plötzlich Millionärin - und innerhalb der Familie kriselt es mehr denn je. Schließlich kommt es zur Katastrophe: Als Jamie mit der kleinen Phoebe im Supermarkt einkauft, wird sie gekidnappt - der Entführer, der nur mit Jamie verhandeln will, verlangt Lösegeld in Millionenhöhe...

    lesen Sie mehr

  • Buchcover von Und wenn die Welt verbrennt © Heyne fliegt© Heyne fliegt

    Ulla Scheler: Und wenn die Welt verbrennt

    Die Geschichte des Romans ist schnell beschrieben: Freundschaft, Liebe und ein Familiendrama sind die Elemente, mit denen die Autorin ihren Roman gestaltet. Die Hauptfiguren sind Alisa und Felix, die beide in München studieren. Felix ist nebenbei Straßenmaler und zeichnet Alisa eines Tages mit Kreide auf das Straßenpflaster. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft, bald wird sie zur Liebe. Aber Alisa hat Probleme, die sie vor Felix zu verbergen versucht. Die Ereignisse werden chronologisch, abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Alisa und Felix gehen feinfühlig und respektvoll miteinander um, versuchen einander zu verstehen und zu unterstützen, was besonders für Felix nicht immer einfach ist, da er sich Alisas Verhalten oft nicht erklären kann...

    Finde das Buch im Online-Katalog

    lesen Sie mehr

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation