buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Programm » Veranstaltungskalender

Pro und contra – aktuelle Sachbücher im Gespräch

Dienstag, 02. Mai 2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Urban-Loritz-Platz 2a

Peter Spork: Gesundheit ist kein Zufall. Wie das Leben unsere Gene prägt – die neuesten Erkenntnisse der Epigenetik (DVA)
Werner Gruber im Gespräch mit Peter Spork

Warum unsere Gesundheit bei den Großeltern beginnt und bei den Enkeln nicht endet

Noch weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit ändert sich derzeit das Verständnis der Fachwelt von dem, was Gesundheit ist und wie die sogenannten Volkskrankheiten entstehen. Bahnbrechende neue Erkenntnisse der modernen Biologie zeigen: Gesundheit ist kein Zustand. Gesundheit ist auch nicht das Gegenteil von Krankheit. Wir werden nicht gesund oder krank geboren. Gesundheit ist ein andauernder Prozess. Die Zellen des Körpers arbeiten unentwegt gegen Alterung und Krankheit. Sie erinnern sich dabei an Umwelteinflüsse und die Folgen des eigenen Lebensstils. Sogar die Erfahrungen der Eltern und Großeltern, deren Ernährungsgewohnheiten oder seelischen Belastungen sind molekularbiologisch gespeichert. Besonders wichtig sind zudem die Erlebnisse aus der Zeit vor und nach der Geburt. Gesundheit ist ein generationenübergreifendes Projekt.
Der Wissenschaftsautor Peter Spork schildert anschaulich und spannend, wie die Weitergabe von Gesundheit und Persönlichkeit funktioniert und wie wir die zugrunde liegenden Prozesse steuern können. Er macht auch klar, wie wir als Eltern und Großeltern unseren Kindern und Enkeln den Weg in ein langes, gesundes und glückliches Leben bereiten können.

Peter Spork hat Biologie studiert und wurde im Bereich Neurobiologie/Biokybernetik promoviert. Seit 1991 ist er freiberuflicher Wissenschaftsjournalist (u. a. für Die Zeit, Geo Wissen, FAZ, NZZ, Süddeutsche Zeitung, bild der wissenschaft) und vielgefragter Vortragender bei Firmenkongressen und ärztlichen Fachtagungen. Er hat mehrere populärwissenschaftliche Sachbücher veröffentlicht, darunter den Bestseller Der zweite Code, und ist außerdem Autor und Herausgeber des Newsletter Epigenetik.

Werner Gruber studierte Physik und ist seit März 2013 Direktor des Planetariums und der Urania- und Kuffner-Sternwarte. Er ist Gründungsmitglied der Sciencebusters, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Experimentalphysik an der Universität Wien, Lehrender und Vortragender im Rahmen des Projektes University meets public an verschiedenen Wiener Volkshochschulen und Kolumnist für verschiedene Zeitungen sowie Autor mehrerer Bücher, u.a. Das Universum ist eine Scheißgegend (gem. mit Heinz Oberhummer und Martin Puntigam), Die Genussformel: Kulinarische Physik.  Verschiedene Auszeichnungen, u. a. Förderpreis der Stadt Wien für Wissenschaft und Radiopreis der Erwachsenenbildung.

« zurück

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation