buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Programm » Veranstaltungskalender

Buchpräsentation und Literaturgespräch

Freitag, 29. April 2016, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Urban-Loritz-Platz 2a

Goran Vojnović liest aus Vaters Land (a.d. Slowenischen von Klaus Detlef Olof, folio)

Katja Gasser (Literaturressortleiterin | ORF-TV) im Gespräch mit Maja Haderlap und Goran Vojnović
Übersetzung und deutsche Lesung: Klaus Detlef Olof (Übersetzer von Vaters Land)
Wer warst du im Jugoslawienkrieg, Vater? Unerschrockenheit, schwarzer Humor und doch große Ernsthaftigkeit prägen Goran Vojnovićs private Geschichte über die Wurzeln der Selbstzerstörung Jugoslawiens. Als Vladan Borojević den Namen seines Vaters googelt, stößt er auf ein dunkles Geheimnis: Er findet sich als Sohn eines flüchtigen Kriegsverbrechers wieder. So bricht er auf zu einer Reise durch ein zerstörtes und von Misstrauen zerfressenes Land. Selbst im Visier von Geheimdiensten sucht er nach einem Vater, der ihn als Elfjährigen verlassen hat, getrieben von der Sehnsucht nach einer Familie und einer Gesellschaft, die es nicht mehr gibt.

Goran Vojnović
, geboren 1980 in Ljubljana. Studium der Regie an der Theater- und Filmhochschule Ljubljana. Enfant terrible und einer der talentiertesten Autoren seiner Generation. Sein Romanerstling Čefuri raus! hatte den Rücktritt des slowenischen Innenministers zur Folge. Erfolgreicher Regisseur zahlreicher Filme. Seine Bücher sind in viele Sprachen übersetzt.
Maja Haderlap, geboren 1961 in Eisenkappel/Zelezna Kapla (Österreich), war Herausgeberin der Literaturzeitschrift »Mladje« und arbeitete als Chefdramaturgin am Stadttheater Klagenfurt. Sie unterrichtet an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt. Ihr Romandebüt Engel des Vergessens (2011) wurde u.a. mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt.

In Kooperation mit JAK - Slowenische Buchagentur und SKICA - Slowenisches Kulturinformationszentrum Österreich.

« zurück

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation