buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Programm » 

Bloody Cover 2018

Bereits zum 17. Mal wird nach dem originellsten, stimmigsten, markantesten, kurzum dem schönsten Krimi-Cover des vergangenen Jahres einer/eines deutschsprachigen Autorin/Autors gefahndet. Dazu nominierte die Jury von Bloody Cover in Zusammenarbeit mit dem SYNDIKAT und krimi-forum.de aus fast 600 Neuerscheinungen des Jahres 2017 zwölf FinalistInnen. In zehn Städten, dem Kriminalhaus und per Internet hat das Lese-Publikum die Möglichkeit über das Bloody Cover 2018 abzustimmen und über den Sieger bzw. die Siegerin zu entscheiden! 

Die nominierten Cover sind (in alphabetischer Reihenfolge der AutorInnen):

  1. Friedrich Ani - Ermordung des Glücks (Suhrkamp)
  2. Max Bronski - Oskar (Droemer)
  3. Petra Busch - Deine Seele so schwarz (Knaur)
  4. Remy Eyssen - Gefährlicher Lavendel (Ullstein)
  5. Sebastian Fitzek – Flugangst 7A (Droemer)
  6. Frank Goldammer - Tausend Teufel (dtv)
  7. Frank Kodiak - Nummer 25 (Knaur)
  8. Kristin Lukas - Das Letzte was du siehst (Grafit)
  9. Andreas Pflüger - Niemals (Suhrkamp)
  10. Leon Sachs - Eleven (Emons)
  11. Silvia Stolzenburg - Blutfährte (Gmeiner)
  12. Clara Weiss - Ich will brav sein (Goldmann)

An folgenden Orten können Krimi-Fans wieder ihre Stimme abgeben:

  • Im Internet unter www.krimi-forum.de (bis 06.05.2018)
  • oder persönlich bis inkl. 03.05.2018 in der Hauptbücherei Wien; Ihre Stimme bitte an der Infotheke College 1 in die Bloody Cover Box einwerfen, es warten wieder tolle Preise (viele Krimis, aber nicht nur...).

Die nominierten Bücher sind wie jedes Jahr in der Vitrine von College 1 (Hauptbücherei, 2.OG) ausgestellt. Im Internet sind sie unter www.bloodycover.de zu sehen.

Das Gewinner-Cover wird Ende Mai unter www.bloodycover.de und natürlich auch auf www.das-syndikat.com bekanntgegeben.
Der Preis ist undotiert und wird in Form einer Urkunde an den Verlag/AutorIn übergeben.

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation