buechereien.wien.at

Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

  1. Zum Inhalt der Seite springen (Accesskey 5)
  2. Zur Hauptlnavigation der Seite springen (Accesskey 8)
  3. Zur Suche springen (Accesskey 7)
  4. ÖGS

Sprachauswahl

Suche

» Startseite » Info-Surfing für SchülerInnen » Richtig zitieren

Richtig zitieren - Capture the moment

 
Beim Zitieren von Quellen gehst du am Besten folgendermaßen vor:

Zitieren von gedruckten Quellen

"Gedruckten Quellen" sind zum Beispiel Bücher, Zeitungen oder Zeitschriften. Solltest du Teile dieser Quellen in deiner Arbeit verwenden wollen, frage am besten die Lehrkraft, wie du dabei vorgehen sollst. Bildungseinrichtungen geben unterschiedliche Formvorschriften vor, die du beim Zitieren von Quellen einhalten solltest.
 
Wichtig ist in jedem Fall, dass du in deiner wissenschaftlichen Arbeit bei EINER Zitierweise bleibst!

Zitieren von Online-Quellen

Das Zitieren von Online-Quellen wird immer wichtiger. Leider gibt es dazu noch keine einheitlichen Regelungen. Wir zeigen dir hier eine mögliche Zitiervariante, die dir den Umgang mit Online-Quellen erleichtern kann.

Nehmen wir zum Beispiel an, du möchtest diese Webseite in deiner Arbeit zitieren. Dann gehst du folgendermaßen vor:
Büchereien Wien (2011): Richtig zitieren - Capture the moment. Online im Internet: http://www.buechereien.wien.at/de/fuerschuelerinnen/richtigzitieren (Stand: 13.07.2011)

Teil

Beispiel

Erläuterung

Name Büchereien Wien
Führe immer den Namen der Institution oder AutorInnen deiner Internetquelle an. Diese findest du meist im Impressum oder unter Rubriken wie "Über uns".
Jahr 2011
Führe das Jahr an, in dem deine Internetquelle erstellt wurde.
Titel
Richtig zitieren - Capture the moment
Nenne den Titel der zitierten Quelle. In diesem Fall ist das die Überschrift der entsprechenden Seite.
Quellen-Art
Online im Internet
Um den LeserInnen deiner Arbeit zu verdeutlichen, dass es sich bei deiner Quelle um eine Internetquelle handelt, solltest du immer den Zusatz "Online im Internet" hinzufügen.
URL
http://www.buechereien.wien.at/de/fuerschuelerinnen/richtigzitieren Führe anschließend die URL der zitierten Quelle an. ACHTUNG! Gib immer die Internetadresse der tatsächlich verwendeten Seite an, nicht die der übergeordneten Seite!
aktuelles Datum
Stand: 13.07.2011
Abschließend führe das Datum an, an dem du Einblick in die zitierte Quelle genommen hast. Inhalte von Internetseiten können sich rasend schnell verändern. Deshalb ist es wichtig, zu vermerken, wann du den zitierten Inhalt gefunden hast.

Achtung:
  • Bedenke, dass das Internet ein sehr schnelllebiges Medium ist! Webseiten sind daher möglicherweise nach einer gewissen Zeit nicht mehr am angegebenen Ort bzw. überhaupt nicht mehr verfügbar. Du solltest daher Quellendokumente unbedingt selbst archivieren! Speichere sie zum Beispiel auf deiner Festplatte oder drucke sie aus.
  • Inhalte aus dem Internet werden häufig verändert bzw. aktualisiert. Um für die LeserInnen deiner schriftlichen Arbeit nachvollziehbar zu machen, auf welche Inhalte einer Seite du dich beziehst, drucke deine Quellendokumente aus und füge sie dem Anhang deiner schriftlichen Arbeit bei.

Abschreiben gilt nicht!

Du willst wissen, was genau ein Plagiat ist? Das kommt ganz darauf an, wen du fragst. Für die einen ist es nichts weiter Schild mit der Aufschrift Klauen strengstens verboten © Büchereien Wienals ein "Kavaliersdelikt", für andere bedeutet der Diebstahl geistigen Eigentums die Bedrohung ihrer Existenz.
 
Der Duden versteht unter Plagiat "das unrechtmäßige Nachahmen u. Veröffentlichen eines von einem anderen geschaffenen künstlerischen od. wissenschaftlichen Werkes […]." (Duden, Das große Fremdwörterbuch. Mannheim: Dudenverl., 2000, 2. neu bearb. und erw. Aufl., S. 1045, Stichwort: "Plagiat")
 
Wenn du fremdes Gedankengut für deine Arbeit verwendest, musst du die Quelle angeben, aus der du es entnommen hast. Der Diebstahl geistigen Eigentums ist nämlich auch unter Info-Surfern das absolute NO-GO und so ziemlich das uncoolste Manöver, das es gibt!

Bildung Stadt Wien - Büchereien Wien

Metanavigation